Exhibition | Clear Light Day – Soft Dark Night | Eric Cruikshank (Edinburgh) | at | Bonn | Art Week

Clear Light Day – Soft Dark Night | Eric Cruikshank (Edinburgh)

Share this

Categories:

Country:

City:

Date: 
Thursday, 7 September 2017 to Thursday, 26 October 2017
Opening: 
Thursday, 7 September 2017 - 7:00pm

Eric Cruikshank (Edinburgh) wird in seiner Einzelausstellung Clear Light Day – Soft Dark Night im ESSZIMMER, neue Arbeiten zeigen, die 2017 entstanden sind.
Der Ausgangspunkt für seine Arbeiten ist die Landschaft. – Nicht als direkte Repräsentation, vielmehr als Konzentration auf die emotionalen Qualitäten dieses Landschafts-Raumes. Mit einer Farbpalette, die sich auf das Haus seiner Familie in den Schottischen Highlands zurück führen lässt, fungiert die Farbe als Transport- und Kommunikationsmittel, die die unterschiedlichen Bildebenen sowie deren Referenzen aufscheinen lässt.
Durch die Strukturen, den formalen Entscheidungen sowie den gewählten Farbharmonien, die im Alltäglichen verankert sind, wird der Betrachter dazu ermutigt, das ihn umgebende Vertraute für neue Einsichten voller Möglichkeiten zu öffnen.

Cruikshank trägt die Farbe in dünnen, übereinander gelagerten Farbbändern auf. Durch die Verwendung einer Subtraktionstechnik wird die Oberfläche bis zum Erreichen einer Balance bearbeitet. Die empfindlichen zurück bleibenden Farbreste, erzeugen auf den ersten Blick die Wirkung einer monochromatischen Oberfläche. Durch den resultierenden Farbschleier schimmern die Spuren von Farbtönen am Rande deren Fokussierbarkeit, durch die die Oberfläche die sanfteste Helligkeit und ein modulierendes Volumen bekommt.
Die Arbeiten sind erst dann abgeschlossen, wenn die zurückbleibende Farbfläche keinerlei Spuren von Pinselstrichen aufweist, die Hinweise auf die Hand des Künstlers oder auf eine andere Herstellungstechnik geben könnten. Erst durch diese Endbearbeitung kann das entstandene Farbfeld genauer beurteilt werden. – Während der Entstehung der Arbeiten, pulst Farbe in ständig sich verändernden Mustern, durch die Subtraktion verschmelzen und fusionieren die einzelnen Ebenen in ein vibrierendes kontinuierliches Farbfeld, das zu einer erhöhten visuellen Wachheit einlädt.

 

Dank an: und den Oppenheim-John Downes Memorial Trust

Artist ( Description ): 
Telephone: 
+49 (0)228 538 766 12

Add new comment

view
Image change: "If paintings were live pets, would you buy them more readily? oder Bilderlügen haben lange Beine"
10/16/2020
view
If paintings were live pets, would you buy them more readily? oder Bilderlügen haben lange Beine
09/18/2020 to 01/16/2021
view
Final days: Die Relation der Unschärfe | Michael Graeve (Melbourne)
08/10/2020 to 08/15/2020
view
Die Relation der Unschärfe | Michael Graeve (Melbourne)
01/23/2020 to 03/26/2020

Pages

_____________________________________________

Related Shows This Week

view
Visual Metaphors - Work by Pamela Hahn, Virginia Sharkey and Mina Cohen
11/01/2020 to 11/30/2020
view
Open Theme 2020 | Exhibition
10/02/2020 to 12/31/2020
view
Welcome Featured Artist David Wasserboehr
09/17/2020 to 08/31/2021
view
Caught Group Exhibition by Zharf Art Group
11/21/2020 to 12/21/2020
view
Welcome Featured Artist Sue MacLeod-Beere
11/06/2020 to 10/31/2021
view
MAURER Dóra: IXEK 7-1
11/24/2020 to 01/15/2021
view
Silent Sun - Gabe Brown, Margaret Neill, Josette Urso
11/13/2020 to 12/23/2020
view
“Katie Commodore: Between Friends and Lovers” Solo Exhibition
11/21/2020 to 12/12/2020

Pages